Nachfolgend findet ihr den Nachbericht vom 7. Spieltag der Vorrunde 2021/22. Anbei findet ihr noch die neuen Corona-News von der Geschäftsstelle, vor allem bezugnehmend auf die seit heute eingetretene Warnstufe in Baden-Württemberg aufgrund stark steigender Intensivbettenbelegung. Somit haben alle Nicht-Geimpften und Nicht-Genesenen Spieler/Zuschauer usw. in der Halle einen negativen PCR-Test vorzuzeigen, um mitwirken zu können, ein Antigen-Schnelltest oder Selbsttest reicht nicht mehr aus.

Herren Oberliga Baden-Württemberg

SV Plüderhausen - SC Staig 7:3

Stefan Staudenecker: Nach einer Punkteteilung in den Doppeln, im vorderen und hinteren Paarkreuz war bis zum 3:3 alles offen. Dann konnte aber Gerd Richter gegen den Plüderhausener Topspieler Laszlo Magyar nicht so viel ausrichten wie erhofft und Manuel Prohaska hatte etwas Pech, dass er gegen die ebenfalls starke Nummer 2 aus Ungarn knapp unterlag. Somit enteilten die Gastgeber vorentscheidend, die mit ihrem sehr starken hinteren Paarkreuz den Deckel zum 7:3 draufmachten. Mit der ersten Saisonniederlage verliert Staig den Anschluss an die vordersten Plätze und befindet sich im gesicherten Mittelfeld, was absolut im Rahmen der Erwartungen aktuell liegt.

Damen Oberliga Baden-Württemberg

TSV Herrlingen - NSU Neckarsulm II 5:5

Wolfgang Laur vom TSV Herrlingen: Mit dem Punktgewinn gegen das junge Team der Neckarsulmer Sport-Union konnte man im Vorfeld nicht unbedingt rechnen – wenngleich man sich schon erhofft hatte durch die unterschiedlichen Spielsysteme eine Außenseiterchance zu besitzen. In den Doppeln wurde diese Hoffnung gleich auf den Kopf gestellt – während Katrin Honold und Edith Karl gegen das 2. Paarkreuz der Gäste nie wirklich ins Spiel fanden und sich mit 1:3 Sätzen klar geschlagen geben mussten, konnten Rebeka Dani und Annika Müller bei ihrem 3:0-Erfolg einen Überraschungscoup landen. Danach folgte eine zweigeteilte Partie in den beiden Paarkreuzen. Neckarsulm dominierte das Spitzenpaarkreuz, Herrlingen im 2. Paarkreuz. Katrin Honold zeigte dabei gegen die Spitzenspielerinnen der Gäste zwei Partien auf Augenhöhe und zwang ihre jungen und favorisierten Kontrahentinnen jeweils in den Entscheidungssatz… - jedoch beides Mal mit dem besseren Ende für Minh-Thao Nguyen und Rebecca Merz. Rebeka Dani konnte sich nicht wie erhofft in Szene setzen und wurde nach knappen Auftaktsätzen in beiden Partien jeweils ab Satz 3 etwas zu hektisch. Im zweiten Paarkreuz überzeugten Annika Müller und Edith Karl mit nerven- und spielstarken Leistungen und erspielten dort für den TSV Herrlingen die volle Punktausbeute mit 4 Einzelsiegen, womit man das starke Unentschieden realisieren konnte. 

Damen Verbandsoberliga Gr. 2

SV Amtzell - TSV Herrlingen II 8:6

Wolfgang Laur vom TSV Herrlingen: Die Niederlage beim SV Amtzell ist nach einer zwischenzeitlichen 5:3-Führung wirklich als sehr ärgerlich einzustufen. Man war sich im Klaren über die Spielstärke der Gastgeberinnen, jedoch hatte man sich in eine gute Ausgangsposition erspielt und vergas leider „den Sack zuzumachen“… Der erste Durchgang in Doppel & Einzel verlief komplett ausgeglichen mit Herrlinger Erfolgen im Doppel von Saskia Hamel & Maike Lenz, sowie Edith Karl und Maike Lenz in den Einzeln. Als man den zweiten Durchgang mit einem Doppelschlag im Spitzenpaarkreuz durch Edith Karl und Saskia Hamel zur beschriebenen 5:3-Führung herausspielen konnte, keimte die Hoffnung auf einen Teamerfolg auf – doch das Heimteam hatte dort eindeutig etwas dagegen und konnte zum Herrlinger Leidwesen die weiteren Partien, mit einer Ausnahme eines tollen Erfolges von Maike Lenz gegen die Nr.1 des SV Amtzell, alle weiteren Partien bis zum 8:6-Heimerfolg für sich entscheiden. 

Herren Verbandsliga Süd

TV Rottenburg - SSV Ulm 1846 1:9 Spielbericht myTT

Damen Verbandsliga Süd

VfL Sindelfingen III - RSV Ermingen 8:1 Spielbericht myTT

Herren Landesliga Gr. 4

TSG Ailingen - SC Staig II 3:9 Spielbericht myTT

SVW Weingarten - TSV Erbach 9:6

Stefan Staudenecker vom TSV Erbach: schon die zweite eher unnötige Niederlage musste man in dieser Spielzeit im Allgäu einstecken. In zu vielen Einzeln, wo man leicht favorisiert war, konnten wir nicht die erhofften Punkte einfahren. Weingartens 2er hatte einen überragenden Tag und war in den langen Rallyes kaum zu bezwingen, während das hintere Paarkreuz der Gastgeber zwar aus Ersatzspielern bestand, diese uns aber das Leben mit ihrem sehr unorthodoxen Spiel mehr als schwer machten. Wenn dann noch eine eher mittelmäßige Tagesform des gesamten Teams mit dem für uns wie gewohnt extrem schwer bespielbaren Donic-Balls zusammenkommen, reichte es am Schluss wie bereits in Amtzell nicht zu einer Punkteteilung, die man gegen Weingarten mit zwei Ersatzspielern eigentlich schon zwingend erreichen muss, was eine große Enttäuschung darstellt.

TTF Altshausen II - FC Straß 9:0 Spielbericht myTT

Damen Landesliga Gr. 4

SV Amtzell II - SC Staig 8:5 Spielbericht myTT

Herren Landesklasse Gr. 7

SSV Ulm 1846 II - TSV Herrlingen 9:6

Peter Schillinger vom TSV Herrlingen: Leider sollte es nichts für das Herrlinger Team mit dem insgeheim erhofften Teilerfolg bei der zweiten Mannschaft des SSV Ulm 1846 werden. Hauptgrund für die samstägliche Niederlage war in erster Linie die Dominanz der Gastgeber im hinteren Paarkreuz, wo sie alle vier Einzel für sich entscheiden konnten. Unter anderem hier nutzten sie zudem ihre Chancen konsequenter und landeten schließlich nicht unverdient einen 9:6-Sieg. Dabei hatte für die Erste die Partie mit zwei Doppelerfolgen durch Markus Rother / Hannes Fischer sowie Stephan Klein / Karsten Hiemesch bei einer Niederlage von Peter Schillinger / René Schnalzger recht vielversprechend begonnen. Im ersten Einzeldurchgang teilte man sich nun sowohl im Spitzenpaarkreuz als auch in der Mitte redlich die Punkte. Markus Rother und Peter Schillinger behielten jeweils die Oberhand, Hannes Fischer und Stephan Klein mussten ihren Widersachern jedoch zu deren Siegen gratulieren, wobei Fischer nach einem 0:2-Satzrückstand erneut enorme Kämpferqualitäten bewies und beinahe noch das bessere Ende für sich gehabt hätte. Durch die beiden Spielverluste von Karsten Hiemesch und René Schnalzger an den Positionen fünf und sechs wechselte jetzt aber die Führung zu den Ulmern, die sie auch bis zum Schluss der Begegnung nicht mehr abgeben sollten. Zunächst ging es zwar noch ausgeglichen weiter, denn den Niederlagen von Markus Rother nach fünf Sätzen und Peter Schillinger, der gegen seinen sehr starken Kontrahenten nichts ausrichten konnte, standen die Erfolge von Hannes Fischer und Stephan Klein gegenüber. Da die Hausherren allerdings, wie bereits eingangs erwähnt, an diesem Tag im hinteren Paarkreuz von Karsten Hiemesch und René Schnalzger nicht zu bezwingen waren, stand dennoch kurze Zeit später ihr doppelter Punktgewinn fest, so dass das schon von Markus Rother / Hannes Fischer gewonnene Schlussdoppel nicht mehr in die Wertung kam.

SC Lehr - TSV Blaustein 9:2 Spielbericht myTT

DJK Wasseralfingen - TSV Langenau 8:8 Spielbericht myTT

Damen Landesklasse Gr. 7

keine Spiele mit Ulmer Beteiligung

Text: S. Staudenecker, W. Laur, P. Schillinger

 


 
 
 
Link zu TTBW

Anstehende Termine

Keine Veranstaltungen gefunden