Untenstehend findet ihr den Nachbericht zum 2. Rückrundenspieltag am 25. und 26. Januar 2020. Bitte denkt auch noch an die Meldung zur Bezirksrangliste Vorrunde der Herren und Endrunde der Damen am Sonntag in Senden, die Meldefrist wurde bis Freitag verlängert.

Herren Oberliga Baden - Württemberg

keine Spiele mit Ulmer Beteiligung

Damen Oberliga Baden-Württemberg

TSV Herrlingen - NSU Neckarsulm II 8:3

Wolfgang Laur vom TSV Herrlingen: Einen überraschenden Heimerfolg konnte das Herrlinger Oberligateam gegen den Tabellendritten aus Neckarsulm feiern und sich damit nun selbst an diese Position vorschieben. Die Gäste traten mit einem äußert jungen Team in der Lindenhofhalle an und waren am Ende vielleicht nicht „abgezockt“ genug um ihre gebotenen Chancen bei diesem spielerischen Potenzial zu nutzen. Die Damen des TSV dagegen erwiesen erneut eine besondere Doppelstärke aus und konnten dort gleich eine recht vorentscheidende 2:0-Führung erspielen. Dabei ist der 3:2-Erfolg des bestens harmonierenden Duos Rebeka Dani und Paula Truöl besonders erwähnenswert. Nachdem die Gäste zunächst im Spitzenpaarkreuz wieder ausgleichen konnten, war dann das 2. TSV-Paarkreuz besonders spiel- und nervenstark erfolgreich und setzte dies sowohl im ersten und zweiten Durchgang beeindruckend durch Paula Truöl und Edith Karl um. Dabei zeigte Paula Truöl ihr wohl bestes Saisonspiel und war beeindruckend abgeklärt und siegte jeweils sehr souverän, während Edith Karl zunächst noch etwas verzweifelt agierte und erst über den Kampf ins Spiel und damit zu zwei knappen Erfolgen gelangte. Da Katrin Honold im Spitzeneinzel sich ebenfalls nervenstark und taktisch überaus klug gegen Mia Hoffmann behaupten konnte war die Chance auf einem Heimerfolg plötzlich in greifbarer Nähe. Edith Karl wurde zunächst von der Neckarsulmer Spitzenspielerin sicher beherrscht, welche sich dann im 3. Satz zur einen oder anderen Überheblichkeit hinreißen ließ und dann vom unbändigen Willen einer „Schussstarken“ Edith Karl überrascht wurde und die drohende Niederlage dann nicht mehr aufhalten konnte. Für das Herrlinger Team sind diese 2 Punkte außer der Reihe natürlich eine willkommene Ausbeute zum Rückrundenauftakt.

Damen Verbandsliga

TSV Herrlingen II - TSG Steinheim/M. 8:0

Paula Truöl vom TSV Herrlingen: Die erste Rückrunden-Begegnung des zweiten Herrlinger Damenteams gegen die TSG Steinheim/Murr verlief sehr ähnlich wie das Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften in der Hinrunde. Erneut konnten sich die Herrlinger Damen mit 8:0 durchsetzen, das Satzverhältnis von 24:11 zeigt aber wiederum wie eng es in den einzelnen Partien zuging. Nach ihrer langen verletzungsbedingten Pause durfte Patrizia Ott zum ersten Mal in dieser Saison an den Tisch. Im gemeinsamen Doppel mit Saskia Hamel konnte sie einen 0:2-Satzrückstand noch drehen und neben dem Viersatzerfolg von Maike Lenz/Selina Bollinger für die 2:0-Führung der Herrlingerinnen sorgen. Im Spitzenpaarkreuz verliefen alle Einzel sehr eng, doch Saskia Hamel und Meike Lenz konnten sich je zweimal nervenstark durchsetzen. Selina Bollinger in drei Sätzen und Patrizia Ott in vier Sätzen rundeten den Teamerfolg ab - ein gelungener Rückrundenstart für die Gastgeberinnen.

SC Staig II - TV Rottenburg 9:0 nicht angetreten

Damen Verbandsklasse Süd

SC Berg - SV Deuchelried 8:3

Wolfgang Nikolaus vom SC Berg: Gelungener Rückrundenauftakt für die Damen des SC Bergs. In der Vorrunde noch 8:5 Sieger gelang ihnen dieses Mal mit 8:3 noch ein deutlicher Sieg gegen die allerdings mit Ersatz angetretenen Deuchelrieder Damen. Diese konnten nur zu Beginn die Partie ausgeglichen gestalten. Hoffmann/Stocker gewannen ihr Doppel, Jana Hoffmann ihr Einzel. Jasmin Stocker mussten sich der starken Nr. 1 Anne Dufner aus Deuchelried knapp mit 2:3 (2 Sätze in der „Verlängerung“) geschlagen geben. Auch Jana verlor ihr Einzel gegen die Nr. 1. Einen starken Auftritt zeigte das 2. Paarkreuz mit Nadine Wollinsky (2x) und Sarah Pflug (3x), die überraschend gegen die Nr. 1 gewann. Durch diesen Sieg bleibt die Mannschaft weiterhin Tabellenführer.

Herren Landesliga Gr. 4

SV Amtzell - TSV Herrlingen 9:2

Wolfgang Laur vom TSV Herrlingen: Das Duell beim SV Amtzell verlief für das TSV-Team leider alles andere als glücklich… - da man sowohl in den Doppeln und im ersten Einzeldurchgang sich gleich 3 Niederlagen mit 2 Punkten Unterschied im Entscheidungssatz einfing konnte man die Partie nicht wie erhofft ausgeglichen starten, sondern geriet somit chancenlos mit 1:5 bzw. 1:8 in Rückstand. Den Ehrenpunkt bis zu diesem Zwischenstand konnte dort lediglich das neue Doppel 1 der Herrlinger um Markus Rother und Hannes Fischer mit einem 3:1-Erfolg erringen. Die knappen Niederlagen im Doppel 3, sowie von Spitzenspieler Markus Rother und Karsten Hiemesch stellten die Weichen leider vorzeitig in Richtung Auswärtsniederlage. Einen Achtungserfolg sicherte sich Markus Rother dann im knappen Duell der Spitzenspieler zur Ergebniskosmetik aus Herrlinger Sicht. Am Ende mussten sich die Herrlinger Herren doch etwas zu deutlich mit 2:9 wieder auf die Heimreise machen. 

TSG Ailingen - SSV Ulm 1846 6:9

SV Schemmerhofen - FC Straß 9:2

Damen Landesliga Gr. 4

SC Staig - 1. TTC Wangen 8:0 nicht angetreten

Herren Landesklasse Gr. 7

TSV Holzheim - SC Staig III 1:9

SSV Ulm 1846 II - TSG Hofherrnweiler 8:8

DJK Wasseralfingen - TSV Blaustein 1:9

TSV Erbach - TTC Witzighausen 9:0

Peter Schillinger vom TTC: In Erbach sollte es für unser Team zum Rückrundenauftakt nicht einmal zum erhofften Ehrenpunkt reichen, denn die schon von vornherein klar favorisierten Gastgeber wurden dieser Rolle mehr als souverän gerecht. Lediglich sechs einzelne Satzgewinne konnte die Erste auf ihrer Habenseite verbuchen, wobei nur das Doppel Pirmin Bühler / Erich Maier sowie Letztgenannter im Einzel reelle Siegchancen besaßen. Da sich aber auch in diesen beiden Duellen die Hausherren durchsetzten, konnten sie frühzeitig ihren verdienten 9:0-Erfolg feiern.

SC Staig III - DJK Wasseralfingen 9:2

Damen Landesklasse Gr. 7

keine Spiele mit Ulmer Beteiligung

Jungen – Verbandsklasse Süd

SG Aulendorf - TSV Herrlingen 2:6

Wolfgang Laur vom TSV Herrlingen: Das 4-Punkte-Spiel zum Auftakt in die Rückrunde konnten die Herrlinger Jungen in der Verbandsklasse Süd nervenstark für sich entscheiden und sich damit vielleicht schon einen vorentscheidenden von der Gefahrenzone der Abstiegsplätze absetzen. Nach einem ausgeglichenen Start im Doppel und Spitzenpaarkreuz bis zum 2:2-Zwischenstand konnte sich das Herrlinger Team im 2. Paarkreuz dann entscheidend absetzen, da man hier durch Moritz Moik und René Schnalzger einen Doppelschlag landen konnte. Diese Steilvorlage nutzten dann Eric Felske und Bernd Mailänder und erhöhten zum 6:2-Auswärtscoup.

Text: S. Staudenecker, W. Laur, P. Truöl, W. Nikolaus


 
 
 
Link zu TTVWH

Anstehende Termine

29 Feb
6. Spieltag RR Jugend und Aktive
Datum 29.02.2020 - 01.03.2020
29 Feb
Bezirkskadertraining in Senden
Datum 29.02.2020 09:00 - 11:30

Dreifachsporthalle, Lange Str. 140

7 Mär
7 Mär
Bezirkskadertraining in Erbach
Datum 07.03.2020 09:00 - 11:30

Jahnhalle, Jahnstraße