Untenstehend findet ihr den Nachbericht zum 8. Vorrundenspieltag am 02. und 03. November. Vielen Dank für die zahlreichen Zusendungen der Berichte aus den Vereinen und viel Spaß beim Lesen. Bitte bis Mittwochabend noch an die Meldung der Bezirksmeisterschaften Senioren/Aktive denken.

Herren Oberliga Baden - Württemberg

VfL Kirchheim - SC Staig 8:8

Michael Roll vom SC Staig: Am 03.11.2019 musste der SC Staig ersatzgeschwächt zum VFL Kirchheim reisen. Die Mannschaft musste auf ihre Nummer zwei, Dwain Schwarzer, verzichten, der an diesem Wochenende wieder beim Clickball World Cup im Einsatz war. Dementsprechend rechnete man mit einem sehr schwierigen Spiel. Und genau so begann es auch. In den Eingangsdoppeln verloren Duffke und der für Schwarzer in die Mannschaft gerückte Marc Schickler mit 0:3 gegen Mangold/Hummel. Überraschend unterlagen auch Huber/Richter mit 2:3 gegen Geßner/Goll. Jedoch konnten Merrbach/Roll mit 3:0 gegen Gantert/Strauch gewinnen und so den Anschluss halten. In den Einzeln unterlag Duffke mit 0:3 gegen Mangold, während Richter mit 3:0 gegen Geßner gewann. Huber konnte ein knappes Spiel gegen Goll mit 3:2 für sich entscheiden und auch der erstmals im mittleren paarkreuz spielende Roll gewann sehr überraschend deutlich mit 3:0 gegen Gantert. Im hinteren Paarkreuz siegte Merrbach mit 3:1 gegen Strauch und Schickler unterlag nach guter Leistung mit 1:3 gegen Hummel. Diese 5:4-Führung nach der ersten Einzelrunde konnte Richter mit einem 3:1 gegen Mangold noch ausbauen. Duffke unterlag mit 1:3 gegen Geßner und auch Huber musste sich mit 1:3 gegen Gantert geschlagen geben. Roll dagegen konnte auch sein zweites Spiel gegen Goll mit 3:1 gewinnen. Den achten Punkt steuerte Merrbach nach starker Leistung mit einem 3:2 gegen Hummel bei. Schickler unterlag in der Folge mit 1:3 gegen Strauch und auch das Schlussdoppel verloren Richter/Huber mit 2:3 gegen Hummel/Mangold. So lautete der Endstand 8:8. Nach dem Spielverlauf ist die Punkteteilung absolut gerecht. Mit dem Unentschieden können die Staiger aufgrund des Fehlens ihrer Nummer zwei sehr zufrieden sein. Nun hat die Mannschaft erneut zwei Wochenenden frei, bevor es am 24.11.2019 zu Hause gegen die TTG Kleinsteinbach/Singen antreten muss. 

Damen Oberliga Baden-Württemberg

keine Spiele mit Ulmer Beteiligung an diesem Wochenende

Damen Verbandsliga

TSV Herrlingen II - SV Amtzell 8:5

Paula Truöl vom TSV Herrlingen: Gegen Tabellenführer SV Amtzell verloren die Herrlinger Verbandsliga-Damen in der heimischen Lindenhofhalle sehr knapp mit 5:8. Im ersten Heimspiel der Saison zeigten Saskia Hamel / Annika Müller beim Viersatzerfolg gegen die gegnerische Nummer 1 und 3 eine starke Leistung, während Maike Lenz / Selina Bollinger am Nebentisch sehr unglücklich mit 10:12 nach Vergabe eines Matchballes im Entscheidungsdurchgang unterlagen. Im vorderen Paarkreuz erspielten sich die Gäste einen leichten Vorteil, nur Maike Lenz konnte mit einer starken Leistung die Spitzenspielerin Elisabeth Schanzer nach scheinbar aussichtslosem 1:2-Satzrückstand noch mit 11:5 im letzten Durchgang bezwingen. Im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte zweimal geteilt, auf Herrlinger Seite überzeugte Annika Müller mit zwei nervenstarken Erfolgen. Mit einem 4:6-Rückstand ging es in die entscheidenden letzten Einzel. Zunächst gab es auch hier eine Punkteteilung, da beide Spitzenspielerinnen punkteten - auf Herrlinger Seite gelang dies S. Hamel in vier Sätzen. In einem wahrlich spannenden Spiel kämpfte sich nun M. Lenz nach einem 0:2-Satzrückstand (9:11, 9:11) mit 17:15 und 11:9 noch in den Entscheidungssatz, dort unterlag sie allerdings denkbar knapp mit 11:13 gegen eine wie immer in Herrlingen stark aufspielende S. Bruder, die ihrem Team somit den 8:5-Erfolg sicherte. Kein Beinbruch für das Herrlinger Team, welches mit 6:2 Punkten derzeit einen guten fünften Tabellenrang belegt.

Herren Verbandsklasse Süd

SC Staig II - VfL Herrenberg 9:3

Damen Verbandsklasse Süd

SC Berg - VfL Sindelfingen III 8:6

Wolfgang Nikolaus vom SC Berg: Spitzenspiel in Berg. Mit Sindelfingen III kam der Tabellenzweite; allerdings nicht in Bestbesetzung. Trotzdem wurde das Spiel zu einer engen Begegnung. Berg konnte dagegen in Topaufstellung antreten: Jasmin Stocker, Jana Hoffmann, Nadine Wollinsky und Sarah Pflug. Nach den Doppeln (Stocker/Wollinski 3:0, Hoffmann/Pflug 2:3) stand es 1:1. Die beiden darauffolgenden Einzel konnten Stocker (3:2) und Hoffmann (3:1) gewinnen und damit ein 2 Punkte Vorsprung herausspielen, der bis zum Schluss gehalten wurde. Die Partie offen gestalten konnte die Jugendspielerin von Sindelfingen Laura Orda (normalerweise 4.7). Dazu Jasmin Stocker „Die 12-jährige Nr. 4 hat alle Spiele gewonnen, zwei mal knapp gegen Sarah und Nadine“. Die weiteren Punkte steuerten Stocker, Hoffmann, Wollinsky und Pflug (2x) bei. Mit diesem Sieg bleibt Berg noch unbesiegt in der Verbandsklasse.

Herren Landesliga Gr. 4

SV Amtzell - SSV Ulm 1846 4:9

Das notwendige Glück gegen einen, wie im Vorbericht erwähnt, nur schwer schlagbaren Gegner, hatten wir letztlich in Amtzell.Den Amtzellern merkte man das Fehlen Ihrer Nummer 1, Gregor Pudlo, und Nummer 6, Kevin Leuprecht, schnell an. Zwar gewannen die Amtzeller zwei von drei Doppeln und hielten auch im ersten Einzeldurchgang gut mit..Das Aufrutschen vor allem des bis dahin ungeschlagenen Alexander Ernst erwies sich aber als einer der beiden Knackpunkte im Spiel. Sowohl der erneut stark aufspielende Olli Thimm als auch David Hierholz gelang es, "Lexe" so unter Druck zu setzen, dass dieser nicht zu seinem gewohnt starken Spiel kam. Die zweite spielentscheidende Situation ereignete sich in "Pinke" Schlopaths viertem Satz, als er gegen Thomas Marb insgesamt drei Matchbälle abwehrte und mit veränderter Taktik im fünften Satz die Oberhand behielt. Das teils hart erspielte 4:0 im vorderen Paarkreuz tat sein Übriges, auch wenn Christoph Kostgeld auf Seiten der Gastgeber den knappsten Satz gegen "Sascha" Orlov mit 23:21 für sich entscheiden konnte.

TSV Herrlingen - TTF Altshausen II 3:9

Eric Felske vom TSV Herrlingen: Zu diesem Spieltag rechneten sich die Herrlinger Herren eher weniger Chancen auf Zählbares aus da die Spieler der TTF Altshausen II schon deutlich in der Favoritenrolle zum Gastspiel in der Lindenhofhalle antraten. In den Eingangsdoppeln konnten die Herrlinger leider keinen Stich landen und in den ersten vier Einzeln blieb dies leider bis zum 0:7-Zwischenstand auch so… - doch dann konnte J. Michaelis mit einem überragenden Spiel überzeugen und holte den ersten Herrlinger Zähler mit einem knappen 3:2-Erfolg. Offenbar angesteckt von diesem Sieg stieg E. Felske in die Box und gewann mit großer Sicherheit sein Duell gegen seinen favorisierten Gegner. Als Spitzenspieler M. Rother nochmals ran durfte, kam es zum „Duell der Noppen-Spezialisten“ – die Partie blieb bis zum Schluss spannend, doch M. Rother hatte den stärkeren Siegeswillen und konnte so einen starken 3:2-Erfolg erringen. Dabei blieb es dann leider - K. Hiemesch und H. Fischer verloren knapp jeweils mit 1:3-Sätzen ihre Spiele, somit ein Endstand von 3:9 aus Sicht des TSV Herrlingen.

FC Straß - SV Schemmerhofen 9:5

Damen Landesliga Gr. 4

SC Staig - PSV Heidenheim 8:1

TSG Ailingen - RSV Ermingen 3:8

Beate Cieslik vom RSV Ermingen: In dieser Partie erhofften sich die Erminger Damen wenigstens ein Unentschieden, da bisher die Begegnungen zwischen Ailingen und Ermingen immer zu Gunsten der Ailinger Damen ausgefallen sind. In den beiden Doppeln konnte man zu Beginn leider nur ein Doppel gewinnen, dann im Spitzenpaarkreuz auch wieder nur ein Einzelsieg. Bis dahin war es relativ ausgeglichen im Mittelpaarkreuz konnten die Erminger Damen gut überzeugen und zogen mit 4:2 davon. Im zweiten Durchgang gelang Beate Cieslik der Sieg gegen die gefürchtete Nummer 1. Auch in weiteren Spielen konnte man gut überzeugen. Schluss endlich ein überraschendes, aber auch verdientes 8:3 für die Erminger Damen.

Herren Landesklasse Gr. 7

SSV Ulm 1846 II - TSV Erbach 6:9

Stefan Staudenecker vom TSV Erbach: Ein wie erwartet ganz schwer zu knackender Laurin Sill, besonders in eigener Halle, wo er von seiner ohnehin schon immer enorm hohen Grundsicherheit nochmals eine Schippe drauf legen konnte, machte uns das Leben schwer und war für drei der sechs Ulmer Zähler verantwortlich. Das Schlüsselspiel gab es im zweiten Einzeldurchgang, als unser Sefa Dogan sehr überraschend gegen Andreas Madel einen Matchball abwehren musste und knapp in fünf Durchgängen gewann, ansonsten hätten wir noch in das Schlussdoppel gemusst, wo wir sicherlich Favorit gewesen wären, aber dafür gibt es natürlich keine Sieggarantie. Am Ende stand ein ordentliches 9:6 mit einer guten Teamleistung gegen eine wie erwartet für uns ganz schwer zu bespielende Ulmer Mannschaft,  die uns sicherlich deutlich schlechter liegt, besonders auswärts, als so manch anderes Team in dieser Liga.

TV Unterkochen II - SC Staig III 0:9

TTC Witzighausen - TV Unterkochen 6:9

Peter Schillinger vom TTC Witzighausen: Sehr achtbar zog sich unsere Erste gegen den Landesligaabsteiger aus Unterkochen aus der Affäre und leistete den Gästen mehr Widerstand, als ihnen lieb sein durfte. Im Duell mit dem deutlich favorisierten Team von der Ostalb präsentierte sie sich von ihrer besten Seite und hätte es dabei sogar fast bis ins Schlussdoppel geschafft. Zum Auftakt der Partie punktete unser Duo Peter Schillinger / Pirmin Bühler dank einer starken Leistung, während Sascha Wollny / Bernd Wendrock sowie Michael Maywald / Patrick Kuhn zwar ihren Widersachern gratulieren mussten, jedoch ebenfalls keineswegs enttäuschten. Kuhn war in den Einzeln dann der TTC-Mann des Tages, da er im hinteren Paarkreuz seine beiden Matches als klarer Außenseiter für sich entscheiden konnte. Für die weiteren Erfolge unserer Mannschaft sorgten an den vorderen Positionen Wollny und Schillinger, die dort jeweils die Nummer zwei der Unterkocher in Schach halten konnten; in der Mitte behielt Maywald genauso einmal die Oberhand, wobei sich sein Widersacher in seinem ersten Spiel erst in der Verlängerung des Entscheidungssatzes durchsetzte. Insgesamt gesehen war dies wohl die beste Saisonleistung der Ersten, auch wenn sie schließlich erneut eine Niederlage quittieren musste und weiterhin keine Punkte auf der Habenseite verzeichnen kann.

SC Staig III - TSG Hofherrnweiler 9:1

TV Unterkochen - TSV Holzheim 9:5

Damen Landesklasse Gr. 7

SV Lonsee - SSV Ulm 1846 3:8

SV Pfahlheim - SC Berg II 8:4

Wolfgang Nikolaus vom SC Berg: Zum ersten Mal in dieser Saison konnte wieder Carina Ziegler mitwirken. Leider reichten ihre zwei Einzelsiege sowie der Doppelsieg mit Kerstin Silz nicht. Mit 4:8 gegen Pfahlheim, die in Bestbesetzung antrat, gab es die 4. Niederlage in der Saison. Die Partie konnte anfangs ausgeglichen gestaltet werden, Kerstin Silz und Leonie Ströbele verloren aber im Verlauf jeweils knapp mit 2:3. Einen Überraschungssieg erreichte Carolin Braig gegen die Nr. 4 von Pfahlheim mit 3:2. Berg II ist weiterhin Tabellenletzter.

 

Text: S. Staudenecker, M. Roll, P. Truöl, W. Nikolaus, E. Felske, B. Cieslik, P. Schillinger


 
 
 
Link zu TTVWH

Anstehende Termine

16 Nov
9. Spieltag VR Jugend und Aktive
Datum 16.11.2019 - 17.11.2019
16 Nov
Mädchenspieltag Bezirk Ulm
Datum 16.11.2019
16 Nov
Bezirkskadertraining in Berg
Datum 16.11.2019 09:00 - 11:30
23 Nov
10. Spieltag VR Jugend und Aktive
Datum 23.11.2019 - 24.11.2019
23 Nov
Bezirkskadertraining in Senden
Datum 23.11.2019 09:00 - 11:30