Hier der Nachbericht auf den 7. Rückrundenspieltag.

Herren Verbandsklasse Süd

TTC Ottenbronn - SSV Ulm 1846 9:0 kampflos

Damen Verbandsklasse Süd

keine Spiele mit Ulmer Beteiligung

Herren Landesliga Gr. 4

1. TTC Wangen - SC Staig III 8:8

Mit dieser Punkteteilung können sicher beide Mannschaften, die rein tabellarisch nur knapp von den Abstiegsplätzen entfernt sind, aber punktetechnisch nun doch fast uneinholbar vor Herrlingen und Unterkochen liegen, gut leben. Die Partie war insgesamt sehr ausgeglichen, den Vorteil im vorderen Paarkreuz mit einem bärenstarken Spitzenspieler Simon Kunert der Gastgeber konnte das hintere Paarkreuz der Staiger egalisieren und nachdem man sich auch im mittleren Paarkreuz sowie den Doppeln mit 2:2 trennte, war die logische Konsequenz ein leistungsgerechtes Unentschieden.

Damen Landesliga Gr. 4

keine Spiele mit Ulmer Beteiligung

Herren Landesklasse Gr. 7

TSV Holzheim - TSV Erbach 9:4

Dass gegen ein Holzheim in Bestbesetzung nicht viel zu holen sein würde war den Erbachern klar, die Gäste schlugen sich dennoch ordentlich und waren nicht weit weg von einem fünften und sechsten Zähler, was noch Restchancen auf das Schlussdoppel offen gelassen hätte. Nach einem unerwartet hohen Erfolg von Erbachs Josef Wanner gegen Steffen Tospann fiel am Nebentisch die Vorentscheidung zugunsten der Gastgeber, als im Spitzeneinzel Andreas Jehle einen Matchball im vierten Satz abwehrte und knapp in fünf Durchgängen gewann, auch Thomas Knabe gewann kurz darauf gegen Erbachs Reiner Keller mit dem knappsten aller möglichen Ergebnisse, ebenfalls nach einem Rückstand im vierten Satz. Diese beiden großen Chancen ließ sich Erbach entgehen und so stand ein vermeintlich klares Endergebnis zu Buche, auch weil Holzheim im mittleren und hinteren Paarkreuz wie erwartet meist deutlich überlegen war.

TSV Blaustein - TSV Herrlingen II 9:2

Die Gastgeber dominierten dieses Derby zwischen den Nachbarvereinen wie zumeist in der Vergangenheit, die Mörike-Halle scheint für die Herrlinger kein gutes Pflaster zu sein, auch wenn diese Halle nur ein paar hundert Meter Luftlinie von der eigenen Spielstätte entfernt liegt. Zwar erzielten Gian Truöl und Peter Hadbawnik einen Achtungserfolg gegen das Spitzendoppel der Gastgeber sowie Frank Fischer einen erwartungsgemäß deutlichen Erfolg gegen den Ersatzmann der Blausteiner, der Rest der Partien war allerdings eine klare Sache zugunsten Blausteins.

FC Straß - SSV Ulm 1846 II 9:3

Wenig Probleme hatte Straß mit der zweiten Garde der Ulmer, die doch deutlich ersatzgeschwächt zum Spitzenspiel Erster gegen Zweiter reisen mussten, drei Stammspieler zu ersetzen war dann natürlich nicht möglich und so war es wieder einmal Oleksandr Orlov, der an allen drei Ulmer Zählern beteiligt war und auch das starke vordere Paarkreuz der Strasser in Schach halten konnte. Ansonsten war Straß allerdings hochüberlegen und steuert damit auf den Titel in der Landesklasse zu.

Damen Landesklasse Gr. 7

TSV Herrlingen III – SF Rammingen 8:2

Mehr als Ergebniskosmetik war für den Außenseiter Rammingen in Herrlingen nicht zu holen, durch zwei knappe Fünfsatzerfolge konnte man sich zumindest zwei Mal als Sieger in den Spielberichtsbogen eintragen. Ansonsten war der Tabellenführer sehr souverän und musste nicht ein einziges Mal in den Entscheidungsdurchgang in den Einzeln um zu punkten. Die Spitzenposition hat das dritte Herrlinger Damenteam damit souverän vor Neunstadt verteidigt.

 

Text: S. Staudenecker

 


 
 
 
Link zu TTVWH

Anstehende Termine

19 Okt
5./6. Spieltag VR Jugend und Aktive
Datum 19.10.2019 - 20.10.2019
19 Okt
Bezirkskadertraining in Senden
Datum 19.10.2019 09:00 - 11:30
26 Okt
6./7. Spieltag VR Jugend und Aktive
Datum 26.10.2019 - 27.10.2019
26 Okt
Bezirkskadertraining in Herrlingen
Datum 26.10.2019 09:00 - 11:30
2 Nov
7./8. Spieltag VR Jugend und Aktive
Datum 02.11.2019 - 03.11.2019